FIGIEL-RUF
UNTERNEHMENSMANAGEMENT
Sonderter Weg 2
87448 Waltenhofen/Allgäu
Tel +49(0)8379-92999-08
Fax +49(0)8379-92999-14

Erfolgsprojekte

Weiterbildungs-Seminarreihe für Praxismanager/innen

Projektzeitraum
2013 bis heute und zukünftig

Die Aufgabenstellung
Meine Kooperationspartnerin Isa Schlott, Inhaberin der Coaching Lounge und Mentalcoaching Akademie, holte mich für die Konzeption und Durchführung einer Seminarreihe ins Boot. Diese spezielle Weiterbildungsreihe sollte der Zielgruppe Praxismanager/innen die Möglichkeit geben, sich zu verschiedenen Themen aus ihrem Arbeitsspektrum intensiv, kompakt und praxisnah weiterzubilden.

Das Projekt

Vorüberlegung
Theorie und Praxis so zu verknüpfen, dass die Teilnehmerinnen maximalen Nutzen für ihren Praxisalltag mitnehmen, bildete die Grundlage unserer Seminarkonzeption. Gemeinsam entwickelten wir die Lehrinhalte und Lernexperimente für vier zweitägige Module zu den Schwerpunkten Organisation, Personalmanagement, Informationsmanagement und Marketing sowie Qualitätsmanagement, die jeweils an einem anderen Ort in Deutschland stattfanden.

Modul 1: Organisation
Das erste Modul umfasste folgende Themen der Praxisorganisation und die damit verbundenen Herausforderungen:

  • Grundzüge des Qualitätsmanagements
  • Aufbau- und Ablauforganisation
  • Kontinuierliche Verbesserung in der Patientenversorgung
  • Kommunikation mit schwerstkranken Menschen
  • Selbst- und Zeitmanagement
Anhand zahlreicher Praxisbeispiele vermittelten wir die theoretischen Grundlagen und gaben den Teilnehmerinnen Impulse, diese für ihren individuellen Praxisalltag umzusetzen. Nicht reine Theorievermittlung, sondern Workshopcharakter mit Übungen und Lernexperimenten kennzeichneten den abwechslungsreichen Seminarablauf und sorgten für sehr positives Feedback der Teilnehmerinnen.

Modul 2: Personalmanagement
Im zweiten Modul schulten wir die Teilnehmerinnen zum Themenbereich Personalführung und Personalentwicklung im ärztlichen Praxisbetrieb:
  • Führungsgrundsätze
  • Personalführungsinstrumente
  • Personalentwicklungsinstrumente
  • Zusammenhänge von Personalführung und Ablauforganisation
  • Entwicklung vom Teammitglied zur Führungskraft
  • Konflikt und Kritik
Auch hier umfasste das Programm eine "gesunde" Mischung aus Theorie und praktischen Lernexperimenten. Speziell unser Fokus auf alltagsrelevante Fortbildungsinhalte begeisterte die Teilnehmerinnen: „Ich war noch nie in einem Seminar, in welchem ich zu jeder Zeit sämtliche mir vermittelten Inhalte direkt in meine tägliche Arbeit übertragen konnte – Ihnen ist dies gelungen!“ gab uns z.B. eine Teilnehmerin nach dem Seminar Rückmeldung.

Modul 3: Informationsmanagement und Marketing
Zum Bereich Informationsmanagement bearbeiteten wir im dritten Modul folgende Themen:
  • Von der Praxisstrategie zu den täglichen Aufgaben
  • Notwendigkeit langfristiger Zieleplanung
  • Interne Praxiskommunikation
„…d. h. erst wenn intern jeder weiß, wo es mit der Praxis hingehen soll und wie und in welchem Umfang woran gearbeitet wird, dann weiß ich als Praxismanagerin, was ich auf der Webseite veröffentlichen kann, oder?“ war eine wichtige Erkenntnis.

Zum Bereich Marketing standen unter anderem diese Aspekte auf dem Seminarcurriculum:
  • Auslegung der (Muster-) Berufsordnung der Bundesärztekammer hinsichtlich Werbung für Arztpraxen
  • Aufbau der Webseite
  • Chancen und Risiken sozialer Medien und Bewertungsportale
Ein praktisches Lernexperiment zur Verdeutlichung, was Marketing tatsächlich meint, rundete die zweitägige Veranstaltung ab.

Das Eingehen auf die Wissensbedürfnisse der Teilnehmerinnen sowie die Kombination aus theoretischem Wissen und praktischen Lernexperimenten überzeugte auch dieses Mal. So ist sichergestellt, dass die vielen Denkanstöße zukünftig in der Praxis auch umgesetzt werden.

Modul 4: Qualitätsmanagement
Da die größte Herausforderung im Qualitätsmanagement – darin waren sich die erfahrenen Fachkräfte einig - in der Definition und Analyse von Qualitätsindikatoren und Kennzahlen sowie der daraus resultierenden Weiterentwicklung des QM-Systems liegt, stand dieser Bereich des Qualitätsmanagements im Mittelpunkt. Die Teilnehmerinnen trainierten anhand von realen Praxisbeispielen die Messbarkeit von Qualität. Untermauert wurde das Gelernte mit verschiedenen Praxisexperimenten. Danach sahen sich alle Teilnehmerinnen bestens gerüstet, die Qualität der Praxisarbeit zukünftig objektiv zu messen.

Ein weiterer Teil der Fortbildung stand im Zeichen des Change Management. Dabei ging es einerseits um die Ableitung von Verbesserungen, um die hohe Qualität dauerhaft zu erhalten, andererseits um die Frage, wie das Praxisteam für notwendige Veränderungen motiviert werden kann.

Ausblick
Drei Staffeln mit durchweg sehr positivem Feedback seitens der Teilnehmerinnen haben bisher stattgefunden, weitere sind in Planung. Für alle Teilnehmerinnen gibt es zudem ein jährlich stattfindendes Alumni-Modul zum fachlichen Austausch, für aktuelle Informationen über gesundheitspolitischen Strukturveränderungen sowie für gemeinsames Netzwerken.

Die Seminarreihe ist übrigens auch für interessierte Kunden wie z.B. Klinikverbände, Ärztenetze u.ä. als interne oder offene Veranstaltungsreihe buchbar.

Aus Teilnehmersicht: Die Erfolgsfaktoren
  1. Nicht reine Theorie, sondern das Nutzen der Theorie als Basis für Praxisbeispiele, verbunden mit unserer flexibel auf die Lernbedürfnisse der Teilnehmerinnen eingehenden Seminargestaltung
  2. Das kompakte Konzept des Seminars aus vier thematisch voneinander unabhängigen Intensivmodulen
  3. Unsere sehr gute Kenntnis des praktischen Arbeitsalltags der Zielgruppe und deren spezieller Herausforderungen

 
 

Diese Seite empfehlen

Empfehlung:
Empfänger E-Mail:
Ihr Name: